Lipödem Behandlung: die Lipödem OP

Ein Lipödem als Krankheitsbild ist medizinisch komplex und in seiner Erscheinungsform hoch individuell. Wir wissen: Eine Lipödem Operation ist das auch.

Es bedarf für die Lipödem OP daher einer ausführlichen und individuellen Beratung durch hoch spezialisierte und erfahrene Chirurgen/innen in der operativen Lipödem Behandlung.
Die Chirurgen/innen bei med-plast haben sich darauf spezialisiert, Lipödeme zu operieren.

Sie können sich bei der Behandlung Ihres Lipödems auf unsere langjährige Erfahrung und unseren breiten Wissensschatz verlassen. Gerne erklären wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr dazu, wie wir Ihre Lipödem OP in Berlin durchführen.

Grundsätzlich sollte eine Lipödem Operation jedoch Ihre letzte Option aller zur Verfügung stehenden Maßnahmen sein, um Ihre Beschwerden zu lindern oder im besten Fall vollständig zu beseitigen.

Gründe für eine Lipödem OP

Ausgeschöpfte konservative Therapie der Lipödeme:

Bevor Sie eine Lipödem Operation in Betracht ziehen, sollten Sie sich fragen, ob Sie bereits alle Methoden der konservativen Therapie voll ausgeschöpft haben. Zu der konservativen Lipödem Behandlung zählen: MLD/ KPE (manuelle Lymphdrainage/ komplexe physikalische Entstauung), Flachstrick-Kompressionswäsche oder auch Sport und Diäten.

Wenn eine konservative Therapie nicht zu einer ausreichenden Beschwerdelinderung führt, kann die Lipödem OP der letzte Weg sein, um die Beschwerden zu lindern. Sie können Ihre erreichte Symptomatik nicht mehr akzeptieren und leiden aufgrund Ihrer Beschwerden wie zum Beispiel Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen unter einer individuell empfundenen eingeschränkten Lebensqualität.

Entscheidung für die Lipödem OP

Eine Lipödem Operation ist keine Behandlung, die zwangsweise durchgeführt werden muss. Wir haben genug Erfahrung um zu wissen, dass Lipödem Operationen immer ein Kompromiss sind. Selten ist das Ergebnis perfekt und sollte niemals als solches versprochen werden. Die möglichen Komplikationen bei Lipödem OPs sowie der zeitliche und finanzielle Aufwand sollten unbedingt abgewägt werden. Als Betroffene mit eingeschränkter Lebensqualität durch Lipödeme können nur Sie alleine entscheiden, ob Sie sich mit Ihrer individuellen Symptomatik über Ihrer Akzeptanzschwelle befinden und die große Reise der operativen Therapie auf sich nehmen wollen.

Unsere bevorzugte Methode der Lipödem OP: WAL

Gute Handwerker können grundsätzlich mit verschiedenen Werkzeugen sehr gute Ergebnisse erreichen.

Grundsätzlich sind verschiedene Methoden möglich, um Lipödem Operationen durchzuführen. Für unsere hoch spezialisierten Chirurgen/innen hat sich Wasser als bestes Werkzeug für die Operation der Lipödeme bewiesen. Bei dieser sogenannten Wasserstrahl-Assistierten-Liposuktion, kurz WAL, wird die sanfte Kraft des Wassers genutzt, um Fettzellen schonend aus ihrem Bindegewebsverbund herauszulösen. Die stumpfe Spitze der feinen Absaugkanülen besitzt ein Doppellumen, welches den gleichzeitigen Vorgang von Herauslösung und Absaugung der Fettzellen ermöglicht.

Unser Ziel der evidenzbasierten Medizin, also bestmögliche Informationen mit bestmöglichen Entscheidungen und bestmöglichen Behandlungen zu verknüpfen ist beim Thema Lipödem noch weit entfernt. Uns bleibt nur unsere Erfahrung und der ständige Wille, die Behandlungsqualität von Lipödem Operationen stetig zu verbessern.

Slide background
Erfahren Sie mehr zum Thema Lipödem

Wasserstrahl-Assistierte-Liposuktion

Funktionsweise der WAL

Lipödem-OPs müssen dreidimensional erfolgen

Lipödem-Operationen müssen vollständig durchgeführt werden- also dreidimensional und zirkulär um die Extremitäten sowie deren angrenzenden Bereiche. Um diesen Erfordernissen gerecht zu werden, bedarf es einer kontrollierten Methode. Bei der WAL ist die manuelle Kontrolle aufgrund der nicht notwendigen Aufschwemmung jederzeit gewährleistet. Somit kann das Ergebnis während der Operation sowohl visuell als auch tastbar bestmöglich beurteilt werden.

Vorteile der WAL

Durch den pulsierenden Wasserstrahl bahnt sich die Kanüle sanft ihren Weg, ohne andere Strukturen zu verletzen (Lymphbahnen, Blutgefäße, Nerven und Bindegewebe). Dadurch sind weniger Schmerzen, Schwellung und Hämatome zu erwarten.

Diese Vorteile führen zu der Möglichkeit viele Liter Fett in einer einzigen Operation zu entfernen.

Es werden weniger belastende Flüssigkeitsmengen gebraucht. Durch die kürzeren Op-Zeiten sinken auch die Nebenwirkungen der erforderlichen Narkose.

Durch den gleichzeitigen Vorgang von Spülung und Saugung hat Ihr Körpergewebe nur kurzzeitig Kontakt mit der Spüllösung und deren Medikamentenzusätzen (Adrenalin und Xylocain).

Wegen der nicht nötigen Aufschwemmung kann der Chirurg auch schon während der Operation jederzeit die Kanülenspitze ertasten und deren Führung kontrollieren. Damit ist eine präzise Feinmodellierung möglich.

Mit welchem Ergebnis kann ich nach einer Lipödem Operation rechnen?

Zahlreiche Vorteile werden durch die operative Entfernung des erkrankten Fettgewebes mittels Liposuktion erreicht:

  1. Volumenabnahme mit Verbesserung des Lymphabflusses („keine Druck = keine Stauung“)
  2. Dadurch keine oder wenige Schmerzen (Entlastung der Druckrezeptoren)
  3. Verbesserung des Erscheinungsbildes („Stiefel tragen!“)
  4. Bewegungsfreiheit, Motivation für Sport und gute Ernährung
  5. Folgeschäden der Gelenke und X-Beine können vermieden werden
  6. Die Progredienz ist aufgehalten! („Was weg ist, kommt auch nicht wieder!“)

Voraussetzungen für eine Lipödem OP

Diagnose Lipödem

Die Diagnose Lipödem ist rein klinisch. Es gibt leider noch keine Laborparameter oder Bildgebungsverfahren, die uns ein krankhaftes Lipödem anzeigen und uns somit bei der Diagnose Lipödem unterstützen.
Es kommt als umso mehr auf die Erfahrung des Lipödem-Chirurgen/in an. Besteht der Verdacht auf ein Lipödem, werden unsere spezialisierten Ärzte ein ausführliches individuelles Beratungsgespräch mit Ihnen führen. Es wird Ihnen zugehört, Ihre Beschwerdestellen werden inspiziert und ertastet und Sie werden zu Ihren Symptomen und Beschwerden befragt. Ebenso werden die Ausschlusskriterien Ihrer Beschwerdesymptomatik evaluiert, um eine Fehldiagnose auszuschließen. Gerne stehen wir Ihnen bei allen Fragen zu Ihrer Lipödem OP in Berlin zur Seite.

 

Ausführliche Beratung zur Behandlung Ihres Lipödems

Wenn bei Ihnen die Diagnose Lipödem gestellt wurde, gibt es verschiedene Behandlungsansätze, die in Betracht gezogen werden können. Sollte die konservative Therapie bei Ihnen keine Erfolge gezeigt haben, kann eine Lipödem OP die letzte Möglichkeit sein, Ihre Beschwerden zu lindern. In einem persönlichen Beratungsgespräch beraten unsere Chirurgen/innen Sie gerne individuell wie wir in unserer Praxis in Berlin die Lipödem OP durchführen.

Unser Tipp: Nehmen Sie Ihren Partner oder Angehörige zum Beratungsgespräch mit, denn mehrere Augen und Ohren können die Vielzahl an Informationen besser einsortieren. Achten Sie darauf, dass Ihnen alle Fragen schlüssig beantwortet werden können. Ihr Bauchgefühl ist ebenso wichtig, denn Sie müssen sich schon im Beratungsgespräch sicher und professionell aufgehoben fühlen.

Überprüfen Sie die ausgewiesene und langjährige Erfahrung Ihres Arztes/Ärztin in Patientengruppen, Selbsthilfegruppen und Vereinen. Fragen Sie bitte mehrere Patientinnen oder Ärzte Ihres Vertrauens nach Ihren Erfahrungen mit der Klinik bzw. dem Chirurgen/in Ihrer Wahl. Nur bestmögliche Informationen führen zu den bestmöglichen Entscheidungen.

Lipödem OP Team

Bevor die Lipödem Operation beginnt...

Eine klare und realistische Zielsetzung zu Beginn der Lipödem OP:

Sollten wir bei Ihnen die Indikation zur operativen Therapie bestätigen und eine Lipödem Operation in unserer Klinik in Berlin für notwendig ansehen, dann sind wir bei Ihnen auch von einem sehr guten Verhältnis bezüglich Nutzen und Risiken überzeugt.
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit weit über 1000 Lipödem Operationen pro Jahr sind wir in der Lage, Ihnen einen individuellen und realistischen Ausblick der Ergebnisse zu beschreiben, ohne etwas schönzureden oder zu verschweigen. Das Ergebnis ist neben Ihrem Ausgangsbefund auch insbesondere von der individuellen Situation Ihres Bindegewebes abhängig. Hierbei gilt, je elastischer, desto besser.

Erstberatung: Wir erstellen Ihnen einen individueller Behandlungsplan für Ihre Lipödem OP

Mit der anstehenden Lipödem OP in unserer Berliner Klinik gehen viele Fragen einher, die wir gerne individuell mit Ihnen bei einer Erstberatung durchgehen. Um sich bestmöglich auf das Gespräch mit unseren Ärzten vorzubereiten, bitten wir Sie, sich bereits im Vorhinein Gedanken über die folgenden Fragen zu machen:

  • Haben Sie sich nach unseren Vorgaben vorbereitet?

  • Wer kann Sie begleiten und abholen?

  • Wie ist die Rückfahrt oder Rückflug organisiert?

  • Wie kontrollieren wir die Wundheilung?

  • Wer zieht die Fäden?

  • Ist Ihr Hausarzt und Arbeitgeber informiert?

Selbstverständlich werden wir auch Ihre individuellen sowie die allgemeinen Risiken bei Lipödem Operationen besprechen, denn wir wollen an dieser Stelle ganz klar ausdrücken, dass Lipödem Operationen niemals perfekt sind. Die individuellen zu erwartenden Kompromisse werden von uns dargestellt und sollten von Ihnen unbedingt verstanden sein, bevor wir uns zusammen auf die gemeinsame Reise Ihrer Lipödem Operation in Berlin begeben.

Kosten der Lipödem Operation

Für eine Lipödem Operation inklusive Narkose und stationärem Aufenthalt fallen als Selbstzahler Kosten von 5000- 6000 € an. Es muss allerdings beachtet werden, dass nur selten eine einzige Lipödem Operation im Rahmen des vollständigen Behandlungsplans durchgeführt wird. Dies ist zum Beispiel nur beim Lipödem des Unterschenkeltyps oder bei Nachoperationen auswärtiger Patientinnen der Fall.

Derzeit werden die Behandlungskosten i.d.R. von der Krankenkasse nicht übernommen, wenn es sich um eine Lipödem Stadium 1 OP oder Lipödem Stadium 2 OP handelt. In manchen Fällen werden die Lipödemoperationskosten bei Lipödemen im Stadium 3 von der Krankenkasse übernommen. Unsere plastischen Chirurgen/innen von med-plast können bei diagnostizierten Lipödemerkrankungen im Stadium III und bestehendem Wunsch einer Kostenübernahme durch die Krankenkassen leider NICHT Ihre Operateure werden, da wir eine private Klinik sind und nicht direkt mit den Krankenkassen abrechnen.

Ablauf der Lipödem OP

Für die Lipödem Operation wird eine zweidimensionale Arbeitskanüle verwendet, die mit chirurgischer Präzision durch das dreidimensionale Gewebe zwischen Haut und Muskulatur geführt werden muss.

Dabei gilt es, das Gewebe bestmöglich zu schonen, um funktionell wichtige Strukturen wie Nerven, Blutgefäße und Lymphbahnen nicht zu verletzen.

Das Gewebe sollte nicht aufgeschwemmt werden, um die notwendige Kontrolle der von außen fühlenden Hand jederzeit gewährleisten zu können.

Um eine Seitengleichheit zu erzielen, ist es wichtig, dass der Lipödem-Chirurg/in genau die gleiche Vorgehensweise auf beiden Seiten anwendet, um so das bestmögliche Ergebnis zu reproduzieren.

Durch das Hilfspersonal kann die Patientin während der Lipödem OP in jede erforderliche Lage gebracht werden, um dem Operateur/in die bestmöglichen Zugänge zu gewährleisten. Denn gemäß der zirkulären Verteilung des Lipödems sind ebenso zirkuläre Operationen erforderlich.

Lipödem OP Saal

Wie lange dauert eine Lipödem OP?

Die Dauer der Lipödem Operation ist abhängig von der Beschaffenheit Ihres Bindegewebes, der zu operierenden Region und des individuellen Ausgangsbefundes. Außerdem sind die zur Auswahl stehenden Methoden sowie zusätzliche Anwendungen ein wesentlicher Einflussfaktor der OP-Dauer. Generell kann man aber sagen, dass die Chirurgen/innen in unserer Berliner Klink dank Ihrer langjährigen Erfahrung selten länger als drei Stunden für eine Lipödem OP benötigen.

Anästhesie bei der Lipödem OP: Narkose oder Dämmerschlaf?

Wir sehen keinen Grund, warum Sie bei einer umfangreichen Behandlung wie der Lipödem Operation wach sein sollten. Daher verwenden wir eine durch ausreichende Schlaf- und Schmerzmittelgabe eingeleitete Narkose. Dabei muss kein Schlauch in die Luftröhre geführt werden, es reicht eine Kehlkopfmaske, die auf Ihrem Mund platziert wird. Diese dient der unterstützenden Beatmung mit Sauerstoff.

Während einer Narkose sind Sie absolut sicher, denn unser Team mit Fachärzten für Anästhesie bleibt durchgehend bei Ihnen. Sie schlafen voll durch und wachen nach der Lipödem Operation in unserer Berliner Klinik mit dem Gefühl auf, es hätte nur wenige Minuten gedauert.

 

 

Warum wir den Dämmerschlaf bei der Lipödem OP ablehnen

Es gibt mehrere Gründe, warum wir den Dämmerschlaf nicht für die geeignete Anästhesie Methode für die Lipödem Operation halten. Als Vorteil des Dämmerschlafes wird die höhere Anspannung der Muskulatur durch im Vergleich zur Narkose gesehen. Bei der Lipödem OP ist diese Anspannung während der Kontrolle beim Tasten nicht erforderlich. Die Lipödem Operation spielt sich ausschließlich über der Muskulatur ab, ein Tasten der muskulären Anatomie ist dem Chirurgen/in selbstverständlich auch bei Narkose möglich.

Wir sehen insbesondere keinen Grund, warum Sie bei solch umfangreichen Operationen Schmerzen aushalten sollten.

Sicherung der Nachsorge nach Ihrer Lipödem Behandlung:

Für bestmögliche und nachhaltige Ergebnisse Ihrer Lipödem Behandlung müssen wir von Anfang an zusammenarbeiten.

Für den gesamten Behandlungszeitraum, der sich mit Abständen von mindestens 6 Wochen zwischen einzelnen Lipödem Operationen oftmals über ein halbes Jahr erstreckt, haben Sie kontinuierliche Verbindung mit unserer Klinik sowie ihrem Operateur/in, um alle relevanten Informationen im Verlauf austauschen zu können.

Dadurch werden Sie sich im gesamten Behandlungszeitraum sicher und gut aufgehoben fühlen. Eventuell auftretende Komplikationen werden rechtzeitig erkannt um wir können sie durch gemeinsames Gegensteuern kontrollieren.

Das Lipödem vor und nach der OP

Jede Lipödem Behandlung verläuft individuell und so sind auch die Ergebnisse eines Lipödems vor und nach der OP unterschiedlich. Wir können Ihnen aber versprechen, dass Sie nach der Lipödem OP bei uns in Berlin eine deutliche Schmerz- sowie Volumenreduktion verspüren werden. Damit eingehend wird sich auch Ihre Beweglichkeit verbessern. Was wir Ihnen nicht versprechen können, sind völlig glatte Haut, absolute Symmetrie und vollständige Schmerzlosigkeit.
Sie können uns aber vertrauen, dass wir jede einzelne Entscheidung von ganzem Herzen und mit bestem Wissen und Gewissen durchführen.

Die Lipödem Operation: Richtig oder lieber gar nicht:

Wichtig zu wissen: Meistens liegt eine Mischform von Lipödemzellen und normalen Zellen, die dem Stoffwechsel zugänglich sind, vor. Lipödem Gewebe ist also keine kranke Fettschicht, die auf einer gesunden Fettschicht aufliegt und die man einfach wie einen Tumor entfernt.

Auch nach bestmöglicher Lipödem Operationen bleiben in der belassenen Restschicht Lipödem Zellen. Denn Fettzellen sollten aufgrund Ihrer Funktion auf gar keinen Fall restlos entfernt werden.

Bei richtiger, also ausreichender Entfernung können die restlich vorhandenen Lipödemzellen trotz möglicher Größenzunahme im Verlauf aber nicht mehr symptomatisch werden.

Was passiert nach der Lipödem Operation?

Ihr passgenaues Kompressionsmieder wird Ihnen direkt nach der Operation angezogen. Es folgt eine längere Heilungsphase mit Lymphdrainagen bis zu einem Jahr. Die typischen Lipödem-Schmerzen sind in der Regel sofort weg, Hämatome und Schwellungen sind nur vorübergehend. Die verbesserte Erscheinung ist langfristig und wirkt sich immer auch positiv auf die Seele aus. Ab hier berichten die Patientinnen oft von „einem neuen Leben“.

 

Lipödem vorher nachher

Kann jeder Chirurg ein Lipödem operieren?

Es kommt auf die Frequenz der Lipödemoperationen an! Lassen Sie sich diese von Ihrem Operateur bestätigen. Tauschen Sie Erfahrungen über die OP-Ergebnisse im Internet aus (Selbsthilfegruppen, Lipödemvereine etc.) und verlassen Sie sich nicht nur auf „5 Sterne“-Bewertungen.

Optimalerweise werden solche umfangreichen und komplexen Operationen nur von einem chirurgischen Facharzt in einer spezialisierten Klinik durchgeführt.

Achten Sie schon beim Erstkontakt darauf, ob sich Ihr Chirurg genug Zeit nimmt und alle Ihre Fragen schlüssig beantworten kann. Dieses komplexe Thema kann nicht in 15 Minuten ausführlich und individuell besprochen werden!

Die häufigsten Fragen zur Lipödem OP

Nein! Das würde nicht nur zu sichtbaren und tastbaren Unregelmäßigkeiten führen, sondern wird dem Anspruch einer vollständigen operativen Therapie bei Lipödemen auf keinen Fall gerecht. Es ist wichtig zu wissen, dass es durch hochvoluminöse Lipödementfernungen zu hormonellen Änderungen im Körper kommt, da Fettgewebe von Natur aus hormonaktiv ist. Diese Veränderung kann genauso wie z.B. Schwangerschaften als Trigger zur Größenzunahme der restlichen noch vorhanden Lipödemzellen führen. Das wiederum würde zu noch mehr unproportionaler Erscheinung und Zunahme von schmerzhaften Arealen an anderer Stelle führen. Aufgrund dieser Erfahrung sind wir bei Lipödem Operationen überzeugt: Richtig oder gar nicht. Es sollten also nicht nur die aktuell schmerzhaften Regionen in eine OP-Planung einfließen, sondern gesamte anatomische Einheiten. Das Operieren angrenzender Körperregionen als Prophylaxe kann bei individueller Indikation sinnvoll sein, um zu erwartenden Auftreibungen entgegenzuwirken.

Nein! Die Erscheinungsform des Lipödems ist maximal variabel und individuell. Von beginnendem Lipödem Stadium 1 nur an den Unterschenkeln bis hin zu Lipödem Stadium 3 mit maximaler Bewegungseinschränkung und maximalen Druckschmerzen bei Lipödem Stadium 3, fast den gesamten Körper betreffend.

Wichtig zu verstehen: An allen betroffenen Körperregionen liegt eine Mischform von Lipödemzellen und normalen stoffwechselzugänglichen Zellen vor. Es ist also keine kranke Schicht auf einer gesunden, die man wegoperiert wie einen Tumor. Stattdessen bleiben auch nach bestmöglicher Lipödem Operationen in der belassenen Restschicht Lipödemzellen.

Das Gute: Diese teilen sich nicht wie ein bösartiger Tumor, können aber im Verlauf nochmal etwas größer werden. Deshalb ist es so wichtig von einem professionellen und erfahrenen Lipödem Chirurgen/in operiert zu werden.

Das können wir aufgrund unserer Erfahrung nicht bestätigen. Vielmehr scheint es wichtig, jede Situation individuell zu betrachten. Genauso vielfältig wie sich ein Lipödem zeigt, genauso individuell kann auch die damit verbunden Schmerzwahrnehmung sein.
Es scheint um begrenzte anatomische Räume zu gehen, die nur einen gewissen Druck bis zur Schmerzhaftigkeit aushalten. Füllt sich in einem begrenzten Raum das Volumen durch die Größenzunahme der darin vorhandenen Lipödemzellen, leiten die Druckrezeptoren der schmerzleitenden Nerven das entsprechende Signal über das Zentrale Nervensystem ans Gehirn.
Die typischen anatomisch begrenzten Räume sind z.B. die Knieinnenseiten, die Oberschenkel-Außenseiten oder die hinteren und unteren Oberarme. Die Unterschenkel stehen ebenfalls als tiefster Punkt generell unter Druck des freien rückgestauten Wassers, welches aufgrund der aufgetriebenen Lipödemzellen nicht mehr seinen Weg zwischen diesen Zellen in das Lymphsystem findet. Die äußerliche Begrenzung dieser Räume führt zum inneren Druck und der damit verbundenen Verhärtung. Dies erklärt auch die Schmerzlosigkeit in anderen Bereichen wie z. B. des Gesäßes oder der Brüste, da hier genug Weichteilmantel zur Verfügung steht, der bei Drucksteigerung ausweicht und somit die Schmerzrezeptoren nicht getriggert werden.
Bei einem beginnenden Lipödem Stadium 1 kann aufgrund der räumlichen Begrenzung des festen und straffen Weichteilmantels also ein ebenfalls hoher Druck entstehen – mit natürlich individuell wahrgenommener Schmerzintensität. Aber auf jeden Fall genauso ernst zu nehmen wie ein voluminöser Befund beim Lipödem Stadium 3.

Der beste Fall wäre es, wenn sich der Körper nach einer Lipödem Operation nicht mehr verändert. Wir plastischen Chirurgen/innen werden oft als körperformende Bildhauer gesehen, deren operative Ergebnisse für immer so bleiben. Das gilt bestimmt für formverändernde Nasenoperationen, jedoch nicht immer für Lipödem Operationen.

Eine Lipödem Stadium 1 OP oder Lipödem Stadium 2 OP wird i.d.R nicht von den Krankenkassen übernommen. Eine vom GBA (gemeinsamer Bundesausschuss) in Auftrag gegebene Studie zur Bewertung des Nutzens von Lipödemoperationen gegenüber der konservativen Therapie läuft bis Ende 2024.
Nach allerneuester Rechtsprechung sind derzeit aber wieder Anträge auf Einzelfallentscheidungen möglich, nachdem der BGH (Bundesgerichtshof) 2018 auch diese Möglichkeit komplett eingefroren hatte.
Seit Januar 2020 werden durch die Initiative des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn Lipödemoperationen Stadium III unter besonderen Bedingungen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Diese Bedingungen werden gegenwärtig kontrovers diskutiert, da die am schwersten Betroffenen damit weiterhin keinen Zugang für entlastende Operationen bekommen und Schmerzen sowie Bewegungseinschränkungen als Hauptindikation für Lipödem Operationen überhaupt keine Berücksichtigung finden.

Auf gar keinen Fall kann die gesamte Körperoberfläche in einer einzigen Lipödem Operation fachgerecht operiert werden. Das würde in einer lebensbedrohlichen Situation enden.
Wir sind darauf spezialisiert, in jeder einzelnen Operation so weit und so viel wie möglich zu operieren, ohne Sie medizinisch zu gefährden.
Denn es gibt Grenzen, die sowohl die zu operierende Körperoberfläche als auch das zu entfernende Volumen betreffen. Der Kreislauf wird bei Lipödem Operationen erheblich belastet.

Ähnlich wie bei großflächigen Verbrennungen entstehen unter der Haut bei Lipödem Operationen ebenfalls großflächige Wunden. Diese sind nur äußerlich nicht sichtbar, bilden aber als Schwellung innerlich viel Wundwasser, welches folgend im Kreislaufsystem fehlt. Der Blutdruck kann dadurch derart sinken, dass das Gehirn Gefahr läuft, nicht ausreichend durchblutet zu werden. Ohnmachtsanfälle und Sturzgefahr mit Verletzungen können die Folge sein.

Der gleiche Prozess wird noch verstärkt, wenn die sauerstofftragenden roten Blutkörperchen, die sogenannten Erythrozyten, den Blutkreislauf mit dem Wundwasser in größerer Anzahl verlassen und sich als ausgeprägte Hämatome in den ersten zwei Wochen unter der Haut zeigen.
Wenn wir uns zusätzlich zur Fläche noch den dreidimensionalen Hohlraum vorstellen, der durch die operative Volumenentnahme von Lipödemgewebe entsteht, wird die Dimension der möglichen Kreislaufkomplikationen verständlich. Bei zu ausgeprägten Lipödem Operationen droht dann durch Sauerstoffmangel die Notwendigkeit einer Bluttransfusion.

Gut zu wissen: Pauschale Werbe-Slogans wie „ich operiere Ihnen mindestens 10 Liter“ oder „in unserer Klinik entfernen wir 10% von Ihrem Körpergewicht in Litern Fett“ sind gefährlich!
Denn stellen Sie sich nun eine 60 kg Patientin mit Stadium 1 vor. Sie wäre nach Ihrer Operation aufgrund der wenigen entfernten Milliliter sehr enttäuscht und braucht nach unserer Erfahrung länger zu verstehen: Es kommt nicht darauf an, wieviel entfernt wurde, sondern wieviel übrig bleibt.

Noch vor wenigen Jahren ging man davon aus, dass Lipödeme nur an den Armen und Beinen auftreten. Mittlerweile haben wir uns nicht nur wissenschaftlich von dem Gegenteil belehren lassen, sondern auch unsere tägliche Erfahrung zeigt uns, dass die Fettverteilungsstörung im Sinne von Lipödemen den ganzen Körper betreffen kann. „Sogar an der Kopfhaut“ sagte uns schon vor Jahren die in den USA führende Protagonistin in der Lipödemforschung Karen Herbst.
Also fragten wir uns das Gegenteil: Welche körperlichen Regionen operieren wir NICHT?

Schmerzhafte Lipödeme kommen am Kopf und an den Händen/Füßen zum Glück so selten vor, weil die an diesen Stellen vorhandenen Fettschichten sehr dünn sind und lediglich der Verschieblichkeit und dem Schutz des Gewebes dienen. Diese Regionen operieren wir also nicht, da ohne Schmerzen kein ausreichender Nutzen im Verhältnis zu den erheblichen Risiken besteht.
Wo nur wenige Fettzellen vorhanden sind und anatomische Räume nicht ausgefüllt werden, können diese wenigen Fettzellen trotz Auftreibungen im Krankheitsverlauf auch keine schmerzhafte Symptomatik entwickeln. Eine sichtbare Volumenzunahme durch Auftreibungen bei hormonellen Schwankungen ist trotzdem oft zu sehen- wie zum Beispiel im Gesicht, am Kinn, am Nacken oder an den Fingern.

Wichtig zu wissen: Auch durch unsere Operationen induzieren wir erhebliche hormonelle Schwankungen mit der Folge, dass die nicht-operierten Körperareale auch sichtbar an Volumen zunehmen können. Deshalb bedarf es einer individuellen und ganzheitlichen Therapieplanung.


Stoppen Sie den Krankheitsverlauf.

Werden Sie Ihre Schmerzen los.
Bekommen Sie wieder Bewegungsfreiheit!

Buy now